Wenn das Bargeld zur Neige geht

  • Veröffentlicht am 06. April 2020 von Redaktion-Coron...

Viele Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr das Haus verlassen können oder sollen, und von unseren ehrenamtlichen Unterstützer*innen versorgt werden, haben nicht so viel Bargeld im Haus, als dass sie über Wochen Einkäufe tätigen lassen können.  Da wir unsere vielen Unterstützer*innen nicht alle mit einem mobilen Zahlungsgerät ausstatten können, haben wir uns an die Sparkasse gewandt. Diese schlägt vor:

Eine Möglichkeit wäre, dass sich der/die Unterstützer*in bei der Hausbank der älteren Person ein paar Überweisungsaufträge holt. Die ältere Person füllt diese zu Hause in aller Ruhe zugunsten des Helfers aus und der Helfer bringt sie dann zur Hausbank der älteren Person zur Bearbeitung zurück. Das wäre eine schnelle und für die älteren Leute machbare Variante.

Neuen Kommentar schreiben

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.