Keine Last mit der Last

 

Mobil unterwegs mit dem Shopper+
günstig - praktisch - umweltfreundlich

  

ADFC Leipzig, BBW - Netz kleiner Werkstätten, Stiftung Bürger für Leipzig, teilAuto und Stiftung „Ecken wecken“ haben eine große Anzahl an s.g. Shoppern (aktuell gut 90 Stk.) zu einem sehr günstigen Preis - ca. 1/2 Ladenpreis - beschafft und sie zu diesem Preis an Interessierte weitergegeben. Mit Hilfe dieses 'Mobils' wollen die Organisationen die umweltfreundliche Mobilität stärken:
  • Wir möchten Menschen dabei unterstützen, umweltschonend per Rad, zu Fuß oder per ÖPNV mobil zu sein – beim Einkauf, aber auch in der Freizeit, 'auf' Arbeit oder im Urlaub.
  • Damit wollen wir zeigen: Mobil sein ohne Auto, das geht, macht Spaß, ist praktisch und schützt das Klima und damit uns selbst!
 
Mittlerweile nennen wir dieses Mobil Shopper+, weil es für viele unterschiedliche Nutzungen zum Einsatz kommen kann:
 
  Shopper+ schnell ans Rad hängen, zu Fuß leicht schieben/hinterherziehen oder per ÖPNV mitnehmen.
Einkauf Der Shopper Tura fasst bis zu 60 Liter und hat (mit der Tasche Hydro) zudem ein Thermofach. Man kann ihn mit in den Einkaufsmarkt nehmen - mit oder ohne Einkaufswagen, an den man ihn aber auch während des Einkaufs anhängen kann.
Urlaub Als leicht-laufender, kugelgelagerter Hänger auf der Fahrradtour, als Strandvehikel für Badesachen und kühle Getränke oder einfach nur für das normale Urlaubsgepäck in der Bahn.
  Und wenn sich unterwegs der Transportbedarf erhöht (z.B. man hat noch 2 Kisten Angebotsgetränke entdeckt), wird die Shopper-Tasche einfach zum Rucksack und erhöht so das Transportvolumen.
Das gilt auch bei allen folgenden 'Sachkarren-ähnlichen' Nutzungen.
Arbeit Handwerker, IT-Installateure etc. können Ihr Basiswerkzeug und etwas Material einfach mitnehmen und direkt zum Montageort rollen - auch an Stellen, wo das Auto nie Zufahrt hätte.
Lastentransport Unten ein 30 x 40 cm Brett auf das Gestell legen und schon wird der Shopper+ zur Sackkarre, z.B. für Farbeimer und andere Einkäufe aus dem Baumarkt.
Bootstransport Für's eingepackte Faltboot, als Bootswagen für ein das aufgebaute/starre Boot oder mit einem kleinen 'Hack' das Boot auch direkt ans Fahrrad anhängen.
Flohmarkt Für den kleinen Flohmarktstand ist alles dabei: kleiner Klapptisch, ein paar Kisten und vllt. noch einen Pavillion - und man kommt schnell zum Standplatz ohne im Autostau zu stehen.
Kistentransport 3 Bananenkisten sind für den robusten Shopper+ kein Problem. Max. Traglast 50 kg.
Lagerung Shopper+ Der Shopper+ braucht keinen Keller/Garage, denn er wiegt nur gut 3 kg und ist extrem klein zusammenklappbar.
  Konkrete Nutzungsideen im Detail finden sich im Shopper-Blog.

 

Projektphasen:

  • In der 1. Projektphase (nächste Bestellrunde geht bis 30.9.19) haben wir den Shopper+ EinzelnutzerInnen bereitgestellt.
  • In der 2. Projektphase (Reservierung hat begonnen) stellen wir den Shopper+ Personen und Unternehmen bereit, die ihn mit mehreren Personen nutzen möchten.
  • Eine Umfrage im Vorfeld hat uns geholfen, die Mobilitätsbedarfe besser zu verstehen, s. weiter unten, a. und b..
  • Erste Erfahrungen konnten wir in einem Vorgängerprojekt mit 'normalen' Anhängern nutzen, s. weiter unten, c..
 
 
a. Auswertung und Auswahl (abgeschlossen)
In der Umfrage haben folgende drei Mobilitätskomponenten das größte Interesse der 303 Teilnehmenden gefunden:
  • Fahrradtasche
  • Fahrradanhänger mit Kiste
  • Shopper

Aus folgenden Gründen, haben wir uns für den Shopper entschieden:

  • Wir möchten das Spektrum möglicher Transportalternativen erweitern, um auch neue Zielgruppen bei einer umweltgerechten Einkaufsmobilität zu unterstützen. Der Shopper ist in Leipzig zzt. noch relativ wenig bekannt. Fahrradtaschen und Fahrradanhänger mit Kiste sind bereits etablierte Produkte.
  • Für eine umweltgerechtere Einkaufsmobilität muss Überzeugungsarbeit geleistet werden. Dafür ist es wichtig, dass eine Komponete eine große Sichtbarkeit im Stadtraum erreicht und klar dokumentiert: Einkaufen ohne Auto, das geht, macht Spaß, ist praktisch und schützt das Klima und damit uns selbst. Der Shopper scheint uns diesbzgl. aktuell das größte Potential zu besitzen.
  • Der Shopper ist ein echter Allrounder: Schieben, ans Rad hängen ohne Kippeln, mit in die Bahn nehmen, Getränkekisten transportieren, Tasche als Rucksack nutzen, ... Seine Räder sind kugelgelagert und Dank vieler Faltmöglichkeiten ist er sehr kompakt zuhause aufzubewahren. Nur zum Einkaufen? Auch in der Freizeit, im Urlaub und bei viele anderen Gelegenheiten leistet er gute Dienste.
  • Die Einzelkommentare in der Umfrage haben gezeigt: Bzgl. der bereits gut bekannten Komponenten bestehen schon sehr klare, z.T. sehr spezifische Anforderungen, etwa bzgl. Marke, Design, Verbesserungen ggü. bereits früher genutzten Produkten, Vorstellungen innerhalb der Familie etc.. Mit unserer Aktion würden wir den unterschiedlichen Anforderungen vermutlich nur schwer gerecht werden können.

Hier finden sich die weiteren Ergebnisse der Umfrage, etwa zu Einkaufshäufigkeit, Haushaltsgröße, Verkehrsmittelwahl sowie zu allen anderen angebotenen Mobilitätskomponenten.

 

b. Umfrage (abgeschlossen):

Damit wir eine für viele LeipzigerInnen geeignete Mobilitätskomponente beschaffen können, möchten wir wissen, welche Art von Komponente LeipzigerInnen beim Einkaufen am besten unterstützen würde. Die o.g. Komponenten und weitere stehen zur Auswahl. Bitte helfen Sie mit und nehmen Sie bis 10. April 2019 an unserer Umfrage teil. - Die Umfrage ist beendet.
 
QR-Code zur Umfrage:
 
Weitere Schritte: Über unseren Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden.
 
Sie möchten im Projekt mitarbeiten oder es anderweitig unterstützen?
Prima, wir freuen uns auf Ihre Mail.
 
 
c. Vorgängerprojekt:
 
Das Projekt hat übrigens einen Vorläufer: 2010 haben wir ein ähnliches Projekt durchgeführt, Details s. pdf. 20 Anhänger wurden beschafft und für den günstigen Einkaufspreis von 45 € an interessierte Nutzer weitergegeben. Und etwas Ähnliches möchten wir nun gerne wiederholen, aber mit deutlich verstärkter Wirkung auf das Leipziger Mobilitätsverhalten, indem wir die Zahl der NutzerInnen verzehnfachen.
Einkaufsanhänger