Wasserquellen

Wasserquellen

Wir benötigen möglichst viele Wasserquellen, damit weite Wasser-Transportwege entfallen und möglichst geringe Wasserkosten entstehen.

In der Gieß-App finden sich ein paar kostenlose, öffentlich zugängliche Zapfstellen. Leider gibt es davon in Leipzig nicht sehr viele.

Deshalb empfehlen wir folgende Quellen - in absteigender Reihenfolge:

  • Im Haushalt gesammeltes Brauchwasser, z.B. abgestandenes Wasser aus dem Hahn, altes Wasser aus Hunde-, Katzen- und Vogeltränken, Wasser vom Gemüse waschen, Kochwasser ohne Salz und Gewürze, altes Blumenwasser etc.
  • Wasser aus eigenen Regenwassersammelbehältern/-tonnen, Brunnen oder Zisternen
  • Wasser aus den noch betriebsbereiten Handschwengelpumpen in Leipzig, s. schwarzes Symbol in der App. Hier ein aktueller Stand und Infos zur Technik.
  • Wasser aus Flüssen und Bächen darf nur an befestigten Ufer-/Flussbereichen (Steg, Kaimauer, Brücke etc.) oder an extra dafür gekennzeichneten Stellen entnommen werden. Wasser darf nur mit Handschöpfgeräten entnommen werden - kein Einsatz elektrischer Pumpen.
  • Geschäfte in der Nähe anfragen. Dort wo Sie oft einkaufen, wird man Ihnen die Bitte vielleicht nicht abschlagen. Wir planen zzt. Maßnahmen, wie Geschäfte dadurch auch einen Imagevorteil erhalten.
  • Eigenes Trinkwasser aus dem Haushalt, Kostenkalkulation s.u.
  • Trinkwasser aus der Hausleitung im Keller oder im Hof nehmen - Unbedingt vorher mit den Nachbarn abstimmen, denn das kostet auch deren Geld.

Mögliche Wasserquellen im Überblick:

  • Friedhöfe
  • Parks (bzw. deren Bewirtschaftungseinrichtungen)
  • Städtische Höfe und Einrichtungen
  • Objekte der Stadtreinigung
  • Objekte der Feuerwehr
  • Schulen / Schulgärten
  • Gartenanlagen
  • Gartencenter
  • Blumenläden
  • Private Betriebe
  • Vereine
  • Sporteinrichtungen
  • Tankstellen
  • Sonstige Einrichtungen mit Außenwasserhähnen.
  • Private Spender

Übrigens: Wenn Sie einen Bewässerungssack verwenden, können Sie dafür sorgen, dass das von Ihnen bereitgestellte Wasser langsamer abfließt und so die Wurzeln des Baumes besser erreicht. Bewässerungssäcke haben ein Fassungsvermögen von 75 L und lassen das Wasser per Tröpfchenbewässerung langsam über 6-9 Stunden in den Boden einsickern. So verdunstet weniger und das Wasser gelangt in die tieferen Schichten. Tipp: Wer über die Aktion Baumstarke Stadt der Stadt Leipzig eine Baumpatenschaft übernimmt, erhält kostenlos einen Bewässerungssack.

 

Trinkwasserkosten

Das kostet Trinkwasser aus dem 'Hahn':

  • Ca. 2,00 +1,70€/m³ privat (weil Abwasser mit bezahlt werden muss)
  • Somit nur ca. 2€/m³ im Gartenverein
  • Mit separatem Wasserzähler und extra Vertrag kann man ebenfalls den Außenwasserhahn mit ca. 2,00 €/m³ sprudel lassen.

Gesamtkostenkalkulation für Gießwasser: 100l je Woche * 6 (Monate innerhalb der Vegetationsperiode * 3 (Wochen im Monat ohne relevante Niederschläge), gerundet: 2 m³ ->  4-8 € pro Baum und Jahr


Jetzt weiterklicken und mehr über unsere Gieß-Arbeit erfahren:

Neu: Die Gieß-App jetzt auch im PlayStore - Bitte fleißig testen!

Zum diesjährigen Auftakt-Gießen am 25. April hieß es offiziell: Wasser marsch!