Replace with your own logo

NEWSLETTER
LEIPZIG GIESST - Die Stadt ist unser Garten
 
Liebe Gießfreundin, lieber Gießfreund,
 

 
der Frost glitzert bereits auf Leipzigs Dächern, der Sommer ist längst zu Ende und damit auch die erste Gießsaison mit LEIPZIG GIESST! Wir erlebten das erste Jahr mit vielen interessanten Aktionen, Kooperationen, einer tollen Teamarbeit und v.a. mit regenreichen Monaten. Doch eins ist sicher: In den kommenden Sommern werden wir öfter zu unserer Gießkanne greifen müssen, denn die Sommertemperaturen werden steigen und die großflächigen Dauerregen gehen zurück. Das verdeutlicht der aktuell veröffentlichte ReKis-Klimasteckbrief für Leipzig. Ein Hitzesommer wie 2019 wird demnach ab 2042 den Durchschnitt darstellen. Wir von LEIPZIG GIESST sind gerüstet und arbeiten mit unserer Gieß-App und gleichzeitigen Bestrebungen für ein dezentrales Regenwassersammelsystem sowie weiteren öffentlichen Wasserquellen bereits an Lösungen für Leipzig. 
 
Ein großer Dank geht raus an alle 350 Nutzer:innen unserer Gieß-App! Mit diesem Newsletter möchten wir uns herzlichst für Deinen Support für den Erhalt unserer Stadtbäume bedanken. Dazu haben wir einige interessante Informationen für Dich zusammengetragen. Wir freuen uns auf die nächste Saison mit Dir! Folge uns bis dahin gerne auf facebook und instagram und vergiss nicht Deinen Baumbewässerungsbeutel zum Überwintern reinzuholen, damit er nicht von der Kälte zerstört wird.
 
Viel Spaß beim Lesen!
Dein Team von LEIPZIG GIESST

 

 
Interessantes für Gießfreund:innen
 
 
Wie geht es eigentlich unseren Stadtbäumen nach dieser Gießsaison?
 
Und wie viel Liter sind durch unsere gemeinsame Unterstützung geflossen? Die Antwort auf diese Frage und mehr interessante Gieß-Fakten berichten Dir Quentin und Elke in unserem neusten Video. Dies resümiert außerdem einen schönen Rückblick über einige unserer Aktionen und Handlungsschritte, die wir in diesem Jahr für die Bäume durchgeführt haben.
Hier geht's zum Video!
 

 
 
Wasser Marsch auch für Leipzigs Handschwengelpumpen
 

Im Team hat uns in den vergangenen Monaten immer wieder die Frage beschäftigt, wie wir weitere Wasserquellen zum Gießen unserer Stadtbäume gewinnen können. Schnell sind wir auf die historischen Handschwengelpumpen gestoßen, die beispielsweise in der Innenstadt an einigen Ecken zu finden sind. Von den ehemals 282 Pumpenstandorten im Stadtgebiet, sind jedoch nur 14 funktionsfähig – und das wollen wir ändern! Bereits zweimal haben wir uns mit verschiedenen Akteur*innen, u.a. der Bau & Service GmbH der Wasserwerke, der Stadträtin Katharina Krefft und dem AK Stadtteilgeschichte Gohlis ausgetauscht. So konnten wir zusätzliche Informationen gewinnen und die ersten weiteren Schritte planen.

Zur Umsetzung wurde nun ein eigenes Lösungsteam „Handschwengelpumpen wiederbeleben“ gegründet. Das Anliegen traf bereits zuvor auf große Zustimmung und so konnte ein Preisgeld von 15.000 € des eku-Zukunftspreises gewonnen werden. Nun suchen wir Engagierte mit handwerklichen, technischen, organisatorischen und/oder kommunikativen Fähigkeiten, die sich an der Pumpenwiederbelebung beteiligen wollen.

Interesse mitzumachen? Hier klicken um dem Team eine Mail zu senden.
 

 
 
Blick auf kommende Sommer beunruhigend
 
Das Klimaportal ReKIS Wissen informiert die Öffentlichkeit mit Klimasteckbriefen über die prognostizierten Veränderungen der Lufttemperatur und Niederschläge bis 2050. Diese Steckbriefe werden fortlaufend mit neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen aktualisiert und beinhalten Maßnahmen zum klimaangepassten Handeln.
2019 war ein besonders heißes Jahr für Leipzig. Im Klimasteckbrief für Leipzig heißt es: „Ab 2042 ist ein Jahr wie 2019 Durchschnitt“. Mit einer Jahresmitteltemperatur von 11,2 Grad Celsius Jahr lag diese bereits im Jahr 2019 um 2,5 Grad über dem langjährigen Jahresmittel. Zudem gab es 25 heiße Tage mit Temperaturen von über 30° C, wohingegen in der Vergangenheit im Schnitt sechs heiße Tage erfasst wurden. Der Auwald wies zum ersten Mal sichtbare Hitzeschäden auf. In den Jahren 2019 und 2020 hatte Leipzig jeweils knapp 1600 Straßenbäume verloren! Sorgniserregend ist auch das zukünftige veränderte Niederschlagsverhalten. Während sich der mittlere Jahresniederschlag kaum verändert, zeigen die Modelle für die nächsten Jahrzehnte eine Abnahme der Sommer− und Zunahme der Winterniederschläge. Als Folge dieser Veränderung müssen wir uns auf längere Trockenphasen, unterbrochen von einzelnen (Stark−)Regenereignissen, einstellen. Das sind keine guten Nachrichten! Die Steckbriefe bestärken nun aber die Argumentation der Dringlichkeit des Handelns gegen den Klimawandel.
Zum Klimainformationssystem Sachsen
 

 
 
Neue App-Funktionen
 

Die App basiert auf einem Open-Source-Code, der stetig von unserem famosen IT-Verantwortlichen auf Deine Bedrüfnisse angepasst wird. Heute verraten wir bereits, was Dich nächstes Jahr erwarten wird:

  • iOS-App: Viele haben sie sich gewünscht: Zu Beginn der nächsten Gieß-Saison wird die App defintiv für alle Apple-Endgeräte-Nutzer:innen verfügbar sein!
  • Flexible Gießmengenangabe: In der letzten Gießperiode haben wir von vielen Gießer:innen die Rückmeldung erhalten, dass sie mit den festen Gießmengen-Vorgaben in der App unzufrieden sind. Nächstes Jahr kannst Du nun endlich die tatsächlich gegossene Wassermenge in einem Gießvorgang indivuduell eingeben. Außerdem: In der nächsten App-Version wird es auch möglich sein, Gießangaben nachträglich zu korrigieren oder eine Gießung nachträglich einzutragen, wenn dies am Gießtag vergessen wurde.
  • Registrierung und Anmeldung: Das Registrieren und (Wieder-)Anmelden in der App soll einfacher werden. Aktuell müssen Benutzername und Passwort noch zu häufig neu angegeben werden - dies wird auf ein Minimum reduziert. Zudem nehmen wir weitere alternative Anmeldeformen auf, um auch ganz auf zusätzliche Anmeldedaten verzichten zu können.
  • Ladezeiten und Datenvolumen: Generell sollen bei der App die Ladezeiten und das übertragene Datenvolumen verringert werden.
  • Gieß-Statistiken: Um den Gießerfolg aller aktiven Gießer:innen für die Stadtbäume zu visualisieren, ist die Anzeige einiger Gieß-Statistiken geplant.
  • Gießgemeinschaften: Nutzer:innen sollen die Möglichkeit erhalten, Gießeinsätze öffentlich zu planen und so auch potenziell Mitstreiter:innen zu finden. Im besten Fall bilden sich auf diesem Wege feste Gießgruppen, die zu regelmäßigen Gießtreffen zusammen kommen.
Bleibe über unseren Blog auf dem Laufenden.
 

 
 
Nutzer:innenumfrage: Deine Erfahrung mit LEIPZIG GIESST
 

Wie Du weißt, arbeiten wir stets an der Optimierung der App und unseren Strategien für den Erhalt unserer Stadtbäume. Dein Feedback ist uns für den Erfolg unseres Engagements enorm wichtig. Deswegen bitten wir Dich hiermit um die Teilnahme an unserer anonymen Umfrage (Dauer ca. 5 min).

Vielen Dank im Voraus! Hier geht's zur Umfrage:

Jetzt teilnehmen und LEIPZIG GIESST unterstützen.
 

 
 
Wir suchen Verstärkung
 

Du findest die Idee von LEIPZIG GIESST klasse und möchtest, dass noch mehr Menschen davon erfahren? Werde Koordinator:in für die Öffentlichkeitsarbeit! Wir suchen dafür eine treibene Kraft, welche die Verantwortung für diesen Bereich übernimmt. Du arbeitest teils eigenständig, teils mit Unterstützung der anderen Teammitglieder. Wenn folgendes auf Dich zutrifft, dann kontaktiere uns gerne:

  • Du bist wortgewandt und kannst gut auf Menschen zugehen.
  • Du findest Umweltgerechtigkeit wichtig und Bäume super.
  • Du kannst Dich gut organsieren und arbeitest gerne eigenständig von Zuhause aus.
  • Du hast Spaß am Verfassen von Texten, am Grafikdesign und hast Erfahrung mit entsprechender Grafiksoftware (ganz egal welche).
  • Du planst gerne Veranstaltungen/Aktionen und bist an der Betreuung unserer Social-Media-Kanäle interessiert.

Neben einem tollen Team können wir Dir mit hoher Wahrscheinlichkeit auch eine Aufwandsentschädigung für diese Arbeit bieten. Entscheidungen dazu werden noch getroffen.

Bei Interesse sende uns eine Nachricht an: info@leipziggiesst.de