Bürgerbahnhof Plagwitz


Bürgerbahnhof Plagwitz, Flächen nördlich der Antonienbrücke, Foto: Machleidt GmbH, Berlin

2009 begannen wir im Rahmen der Initiative Bürgerbahnhof Plagwitz (IBBP) gemeinsam mit Anwohnern, Vereinen und Unternehmen mit der Umsetzung einer Vision: der ehemalige Güterbahnhof Plagwitz sollte zu einem lebendigen Teil des Stadtraums werden. Themenabende, Bahnhofsspaziergänge, Gleisfrühstücke machten den Anfang. Dabei wurden viele Nutzungsideen gesammelt, Konzepte erstellt und geprüft und erste gemeinsame Bauaktionen vorbereitet. In vielen Jahren gemeinsamer Arbeit im Projektteam Bahnhof Plagwitz haben Vertreter der beteiligten Ämter und der IBBP geplant, terminiert und umgesetzt - Wege, Flächen und ihre Nutzungen, Bepflanzung, Sitzgelegenheiten, Fahrradbügel, vertragliche Strukturen u.v.m..

Nachdem Ende 2013 der s.g. Nordkopf an der Naumburgerstraße mit Boulderfelsen und Luftschaukel eingeweit wurde, führten die langen Grundstücksverhandlungen zwischen Stadt und Bahn dazu, dass die weiteren Flächen weiter im Süden noch etwas warten mussten. Ende 2015 war es dann soweit: die Bauarbeiten für die Parkwiese und die s.g. Bürgerprojektfläche (künftige Nutzungen Bauspielplatz, Pfadfinder, Bürgergärten, Obsthain, Obstgarten und Café) wurden abgeschlossen. Kurz vor Weihnachten fand der erste Westbesuch mit Flohmarkt und Musik auf dem Nordkopf statt. Im Frühjahr 2016 zogen Bauspielplatz und Pfadfinder ein. Seit dem Sommer sind die Bürgergärtner aktiv und gelegentlich hat ein kleines Bau-Café geöffnet. 2017 wurden im Obsthain (Essbare Stadt) und im Obstgarten die ersten, ca. 50 Bäume gepflanzt.

Aber viel bleibt noch zu tun, denn Quartiershaus, Urbaner Wald nördlich und südlich der Antonienstraße, Ballspielfeld, Generationenspielplatz, Waggon im Garten etc. sind noch nicht umgesetzt. Und vor allem die vielen Dinge, von denen wir noch gar nicht wissen, dass sie kommen, denn der Bürgerbahnhof Plagwitz war von Anfang an als s.g. Experimentierfeld geplant. Insofern ist jede und jeder herzlich eingeladen, neue Ideen einzubringen.

Weitere Links zum Bürgerbahnhof: