Aktuelles

Weitere Termine der Stiftung finden sich zzt. auf der Terminseite des Bürgerbahnhofs Plagwitz .


Fête de la musique am 21. Juni 2017

29.05.17

Das 1982 in Frankreich entstandene Konzept begeistert Menschen auf der ganzen Welt. Alljährlich zum Sommeranfang, ist Musik kostenlos an bunten Orten zu erleben. Jedes Jahr treffen sich Musikliebhaber, Profis & Laien und natürlich das Publikum in Gärten und Parks, Museen und Cafés, um Musik gemeinsam zu genießen.

Mit mehr als 30 Konzerten an 20 Orten wird die Fête de la Musique 2017 in Leipzig noch bunter und vielfältiger sein: In Cafés, Kneipen, Konzerthallen, Buchhandlungen, Höfe und Garten werden mehr als 30 Bands aller Stilrichtungen (Ska, Jazz, Klassik, Rock, Hip-Hop, Folk, Pop...) und aus der ganzen Welt (Strasburg, Berlin, Johannesburg, Leipzig...) auftreten.

Auf dem Bürgerbahnhof wird um 19:00 Uhr die Band Sirius (französische Musette, Filmmusik...) auftreten.

Freier Eintritt zu allen Konzerten! Hier das detaillierte Programm aller Konzerte.



Gemeinsam lernen im Quartier

12.04.17

Lust darauf, etwas im Quartier zu bewegen? Wer eigene Ideen umsetzen will und Zeit dafür investiert, möchte natürlich auch, dass die Arbeit Spaß macht, etwas bringt und nicht die ganze Freizeit "frisst".

Genau hierauf ist die Seminarreihe "Gemeinsam lernen im Quartier" ausgerichtet. Sie ist aus verschiedenen Modulen aufgebaut, die die TeilnehmerInnen individuell nach ihrem eigenen Bedarf auswählen können.

Infos zu den einzelnen Seminaren, bei denen TeilnehmerInnen kostenlos mitmachen können, finden sich in diesem Flyer  sowie unter www.stiftung-ecken-wecken.de/GLIQ .





Fenster der Einhausung sind wieder sauber

02.04.17

Demnächst kann die Einhausung auf dem Bürgerbahnhof wieder ihre Scheiben zurück bekommen. Leider waren diese stark - u.a. durch alte Graffitis - verschmutzt.

Nun haben die BürgergärtnerInnen in einer großen Kratzaktion knapp 150 Scheiben wieder schön sauber gemacht. Super!



Essbare Stadt - in Leipzig und anderswo

05.09.16

Gut 20 Leute aus dem Quartier haben 2016 begonnen, die Bürgergärten zu bewirtschaften. Ein passender Moment um zu schauen, wie dieser spannende Weg zum Grün und zu den Nachbarn andernorts gelebt wird. Deshalb sind am Samstag, den 01.10.2016 um 16:00 Uhr alle Interessierten eingeladen, gemeinsam mit den BürgerbahnhofsgärtnerInnen den Film "Wenn ein Garten wächst ... und eine fade Rasenfläche zu einer Stadtteiloase wird" anzuschauen.

Anschließend wollen wir uns in gemütlicher Runde gemeinsam mit der grünen Landtagsabgeordneten Claudia Maicher über gemeinschaftliches Gärtnern, die Essbare Stadt und den Weg dorthin austauschen. Die Einhausung (mittlerweile aber mit Dach ;-) wird dabei erstmals zum "Kinosaal".

Dank Unterstützung durch Claudia Maicher ist der Eintritt frei.

Hier das Filmplakat in groß und hier geht's zum Trailer des Films.



Urbane Werkstatt Leipzig

04.09.16

An diesem Wochenende luden der Haus- und WagenRat e.V. und die Montag Stiftung Urbane Räume 15 Nachbarschafts-Projekte und Initiativen ein, um Leipziger Projekte kennenlernen und mit den Aktiven Erfahrungen zu diskutieren.

Dabei ging es um Zwischennutzung von Leerstand, Baurecht, Verhandlungen mit Politik und Verwaltung, Rechtsformen und Finanzierung, etc. Fragen, wie „Wohnprojekte und soziale Zentren – wie passt das zusammen?“, „Wie funktioniert die Selbstorganisation im Alltag?“, „Wie interagieren die Projekte mit der Nachbarschaft?“, „Was hat sich verändert, seit die Zeiten des Leerstands vorbei sind?“ „Welche der Erfahrungen lassen sich auch in anderem Umfeld wie Kleinstädten umsetzen?“ wurden diskutiert.


Die Nutzergruppen des Bürgerbahnhofes Plagwitz und die Stiftung "Ecken wecken" stellten im Rahmen dieser Veranstaltung die Entwicklung des Bürgerbahnhofes vor und gaben ihr Wissen weiter, um beteiligte Nachbarschafts-Projekte in ihrer Weiterentwicklung zu unterstützen.


URBANE FREIRÄUME - Fallstudie über den Bürgerbahnhof Plagwitz

25.08.16

Der Bürgerbahnhof Plagwitz wurde vom Forschungsprojekt ‘URBANE FREIRÄUME: Qualifizierung, Rückgewinnung und Sicherung urbaner Frei- und Grünräume‘ für eine Fallstudie ausgewählt. Auftraggeber des Forschungsprojektes sind das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung sowie das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit.

Im Rahmen von gut 20 kommunalen Fallstudien werden beispielgebende, insbesondere quartiersbezogene Praxisansätze einer integrierten Bebauungs- und Freiraumentwicklung sowie die Anwendung von Instrumenten zur Qualifizierung, Rückgewinnung und Sicherung urbaner Frei- und Grünräume exemplarisch untersucht.

Bei der Untersuchung des Bürgerbahnhofes stehen "Kooperative Strategien" im Vordergrund - für uns eine gute Gelegenheit, die intensive Zusammenarbeit zwischen Bürgern, Verwaltung, Unternehmen etc., die sich seit 2010 entwickelt hat, einmal Revue passieren zu lassen, aus Erfolgen und Mißerfolgen zu lernen und dabei herauszufinden, wie unser Ansatz der s.g. "Koproduktion" sich ggf. auch auf andere Projekte/Orte übertragen lässt.

In einem ersten Schritt werden uns Mitarbeiter der HafenCity Universität Hamburg besuchen, um im Rahmen eines Treffens des ämter-/organisationenübergreifenden Projektteams Bahnhof Plagwitz, in Gesprächen mit den Nutzergruppen des Bürgerbahnhofes und bei einem Besuch der im u.g. Artikel angekündigten Abachlusspräsentation der Summer School unseren kooperativen Ansatz und die weitergehende Vernetzung im Quartier kennenzulernen.



Summer School im Leipziger Westen

24.08.16

Vom 6.-8. September bekommt der Quartiersrat Leipziger Westen Besuch aus den Niederlanden. An diesen drei Tagen werden ca. 25 Teilnehmer der Summer School (u.a. Quartiersmanager, Sozialarbeiter) den Quartiersrat in seiner Leitbild-Entwicklung unterstützen. Die Teilnehmer werden intensiv in die Stadtteile Plagwitz, Lindenau und Kleinzschocher "hineinhören" und unterwegs viele Leute spontan ansprechen, um von jedem/r Einzelnen Aussagen zum Thema "Das ist für mich der Leipziger Westen" einzusammeln.

Auch die Initiative Bürgerbahnhof Plagwitz, die Nutzergruppen des Bürgerbahnhofs und die Stiftung "Ecken wecken" werden die Summer School unterstützen, indem sie während der 3 Tage für Gespräche zur Verfügung stehen, einen Besuch auf dem Bürgerbahnhof organiseren u.v.m..

Bitte helfen auch Sie unseren niederländischen Gästen, möglichst viel über ihren "Schulort" zu erfahren, damit wir alle im Leipziger Westen größtmöglichen Nutzen aus ihrer Arbeit ziehen können.

Zum Hintergrund: Die Mitglieder des Quartiersrates kommen aus den Bereichen Bürgervereine, Soziales, Kultur, Kinder/Jugendliche, Senioren, Flüchtlinge/Asylsuchende, Sport, Wirtschaft sowie den Stadtbezirksbeiräten Südwest und Altwest. Der Quartiersrat hat damit Wissen über eine große Vielfalt gesellschaftlicher Themen, der er neben seiner "Kernaufgabe" im Rahmen des Verfügungsfonds künftig auch stärker für die aktive Mitgestaltung des Leipziger Westens nutzen möchte. Doch wichtige Themen gibt es viele und es macht wenig Sinn, in Aktionismus zu verfallen. Im ersten Schritt hatte der Quartiersrat sich deshalb selbst gefragt: "Was ist für uns der Leipziger Westen?" Was schätzen wir an ihm, was ist uns wichtig? Was soll so bleiben wie es ist? Was soll sich ändern? Mit dem Ergebnis aus der Summer School wird der Quartiersrat breite Rückmeldung zu diesen Fragen aus der Bevölkerung erhalten und dann über seine künftige Mitgestaltung im Stadtteil entscheiden.


Stiftung "Ecken wecken" auf dem Deutschen Stiftungstag 2016

29.04.16

Auf dem diesjährigen Deutschen Stiftungstag vom 11. - 13. Mai in Leipzig stellen wir auf dem Stand der Leipziger Stiftungen (Stand Nr. 38) folgende Projekte des Bürgerbahnhofs Plagwitz vor:
  • Essbare Stadt
    Riechen, fühlen und schmecken Sie vor Ort auf der Messe essbare Pflanzen des Bürgerbahnhofs   - Link

  • Quartiershaus: Informieren Sie sich über die geplanten Räume zum Versammeln, Werken, Kochen für Jung und Alt aus dem Quartier - Link
Und natürlich gibt es auch Infos zu allen anderen Projekten der Stiftung "Ecken wecken" sowie denen des Bürgerbahnhofs Plagwitz.









Der Bürgerbahnhof erwacht

20.03.16



Nach der "offiziellen Protokollierung" der Zählerstände kann es losgehen!
Hier geht's zu den aktuellen Terminen am Bürgerbahnhof.
Aber natürlich kann man sich auch direkt an die Gruppen wenden, um Mitzumachen beim Sähen, Pflanzen, Pflastern, Bauwägen aufstellen, Veranstaltungen organisieren, Quartiershaus planen, ................ - Kontakt


Gera - Innerstädtische Brachfläche sucht neue Nutzer

09.11.15

In Gera soll eine innerstädtische Brache nördlich des Stadtmuseums durch eine breite, bürgerschaftlich getragene Ideenfindung im Rahmen der Internationalen Bauausstellung (IBA) neu programmiert und gestaltet werden. Trotz der prominenten Lage des Gebietes und seiner Bedeutung für die Innenstadt ist es in den letzten Jahren nicht gelungen, hier eine wirtschaftlich und zugleich räumlich und funktional qualitätsvolle Entwicklung zu initiieren. Daher sollen an diesem Standort ein radikales Nachdenken und eine andersartige Projektentwicklung ‚aus eigener Kraft’ erprobt werden. Internationale Referenzen und Impulse für eine neue Kultur des Zusammenwirkens von Bürgern und Stadt werden zur Mitwirkung eingeladen und aktiv eingebunden.

Für den 20. und 21.11. haben die Veranstalter IBA Thüringen, Ja für Gera e.V. und die Stadt Gera die Initiative Bürgerbahnhof Plagwitz und die Stiftung "Ecken wecken"  zu einem internationalen Workshop eingeladen. Der Workshop ist Teil der IBA Kandidatur Vernetzte Stadt – Starke Mitte Gera (VSSM) zur (Zwischen-)Nutzung und baulichen Neugestaltung der Freifläche an der Breitscheidstraße.


Weitere Infos:
- Programm Workshop
- https://www.iba-thueringen.de/projekte/liste/gera
- http://www.europan-europe.eu/en/session/europan-13/site/gera
- Workshop-Dokumentation unter: https://www.iba-thueringen.de/artikel/internationaler-workshop-innerstädtische-brachfläche-sucht-neue-nutzer


Bürgerbeteiligung in Leipzig

29.10.15

In mehreren unserer Projekte haben wir erfahren, dass eine effiziente und am Nutzen aller Beteiligten orientierte Bürgerbeteiligung eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass Bürger sich aktiv einbringen.

Doch wie wollen wir unser Gemeinwesen mitgestalten? Bei welchen Themen wollen wir uns wie und in welchem Umfang einbringen? Welche Themen sind derzeit nicht im Fokus, sollten es aus unserer Sicht aber sein?

Diese und andere Fragen brauchen Antworten, um ein für Leipzig passendes Beteiligungsmodell zu erarbeiten. Der Stadtrat hat beschlossen, als ersten Schritt dazu einen s.g. Bilanzierungsprozess durchzuführen, der die Stärken und Schwächen der Beteiligungsprozesse der letzten drei Jahre identifizieren soll.

Dazu steht nun eine Online-Befragung unter https://umfrage.leipzig.de/questor/sl/Buergerbeteiligung im Netz.

Es wäre schön, wenn Sie auf diesem Wege Ihre Erfahrungen mit einbringen, damit am Ende ein Beteiligungsmodell entsteht, das uns Bürgern eine konstruktive und breite Mitgestaltung an städtischen Themen ermöglicht.

Weitere Infos finden Sie im Newsletter von "Leipzig weiter denken" auf Seite 2.


Einweihung des Bürgerbahnhofs Plagwitz am 19. September - kleiner Rückblick

29.09.15

Ein schöner Tag - wenn auch recht nass - aber die glücklichen Gesichter zeigten: nach mehr als 5 Jahren intensiver Arbeit waren alle Mitstreiter und Gäste froh über unser gemeinsames Ergebnis. Dieser Link führt zu einem kleinen Rückblick.



 - Am 19. September wird Einweihung gefeiert !

11.09.2015

Auf diesen Tag haben viele Bürger des Quartiers und Mitarbeiter der Stadt Leipzig seit gut 5 Jahren hingearbeitet: "Am 19. September 2015 um 15:00 Uhr feiern Bauspielplatz, Bürgergärten, Annalinde, Pfadfinder und Obsthain die Eröffnung ihrer Flächen auf dem Areal des Gleis-Grün-Zugs Bahnhof Plagwitz." so Mathias Weber, Mitglieder der Initiative Bürgerbahnhof Plagwitz und Leipziger Stadtrat.

Nach einer Begrüßung durch die Bürgermeister Dubrau und Rosenthal, der offiziellen Schlüsselübergabe an die Gruppen und dem Richtfest der Einhausung finden verschiedene Führungen über Gesamtgelände und die einzelnen Projektflächen statt. Annalinde pflanzt zusammen mit einem Vertreter der Partnerstadt Brno ihren Einweihungsbaum, auf dem Bauspielplatz bauen Kinder ein erstes Haus, an einer Kletterwand des Westwand e.V. kann gebouldert werden, das Duo Stiehler / Lucaciu macht Musik. Kleine und große Caterer sorgen für leckeres Essen + Trinken.

Ort: Auf dem künftigen Ballspielfeld am Ende der Röckener Straße, 04229 Leipzig. Der Flyer zu dieser Veranstaltung inkl. Details zum Ort findet sich hier: Link

Jede(r) ist herzlich willkommen, der Eintritt ist frei.


Stadt Leipzig und Bahn besiegeln Flächenkauf !!!

05.03.2015


Am Bürgerbahnhof ist der wichtigste Schritt getan - Stadt und Bahn waren heute beim Notar.

Details s. unter Presse.


Einladung zum Informationsabend am 27. November

21.11.2014


Fotomontage: So wird der Nordbereich des Bürgerbahnhofs künftig aussehen.

Hiermit laden wir Sie/Euch herzlich ein zum Informationsabend am 27. November in der Aula der Karl-Heine-Schule (Merseburger Straße 56).

Bereits ab 17:30 Uhr können die aktuellen Pläne für die nächsten Bauabschnitte eingesehen werden, ab 18:00 Uhr werden sie erläutert und anschließend diskutiert. Als Gesprächspartner stehen Vertreter des Amtes für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung, des Amtes für Stadtgrün und Gewässer, der Deutschen Bahn AG sowie Vertreter unserer Initiative zur Verfügung.

Im Rahmen dieser Veranstaltung stellen wir natürlich auch unsere Bürgerprojekte vor, die 2015 auf insgesamt 8.100 qm realisiert werden: Bürgergarten, Urbane Landwirtschaft, Bauspielplatz, Pfadfinderplatz, Café, Obsthain u.v.m. Damit wollen wir im Quartier einen Ort der Kommunikation und Begegnung, der gemeinsamen Arbeit und sozialen Verantwortung, aber auch einen Ort der Entspannung und des Naturerlebnisses schaffen.


Rollende Bänke

02.07.2014




Die Bänke für Bürger sind schon viel im Leipziger Westen rumgekommen. Mit dem BänkeMobil geht's nun einen Schritt weiter:
  • Banktransport ohne Auto (CO2 neutral, kein Fahrzeug erforderlich)
  • Zeitersparnis bei Ausgabe/Rücknahme der Bänke
  • BänkeMobil am Veranstaltungsort flexibel nutzbar als Infomobil, Theke ...
Mit dem Einsatz der Bänke haben lokale Vereine/Initiativen in den letzten 1,5 Jahren ca. 3.000 € gespart, Details .

Hier geht's zu den Verleihinfos:

Bänke für Bürger
BänkeMobil


Bürgerbahnhof Plagwitz
Einladung zur Eröffnung des Nordbereiches am 21.12.13, 14:00 Uhr

11.12.2013


Nach umfangreicher Bürgerbeteiligung und Planung wird nach siebenmonatiger Bauzeit der erste Abschnitt des Bürgerbahnhofs Plagwitz am 21.12. um 14:00 Uhr eröffnet, Details.

Hierzu laden wir alle Mitstreiter,
Anwohner vor Ort und Interessierte herzlich ein. Wir wollen gemeinsam anstoßen, feiern und uns dabei mit Glühwein und Suppe warm halten.

Der Öffentlichkeit werden an diesem Tage Luftschaukel, Sitzterrassen zum Verweilen, Sitzelemente aus Granitborden der ehemaligen Bahnsteige und ein Kletterfelsen übergeben. Darüber hinaus entstehen die ersten Teilabschnitte der künftigen Fuß- und Radwege, die die Stadtteile Grünau, Plagwitz und Kleinzschocher miteinander verbinden.

Treffpunkt ist der Nordbereich des ehemaligen Güterbahnhofes an der Naumburger Straße.

Wir freuen uns auf Euer/Ihr Kommen.


Viele Grüße

Initiative Bürgerbahnhof Plagwitz, IBBP


Geschafft ! Ankunft in Hamburg

27.07.2013

Heute haben alle Kanuten nach 471,02 km das Ziel Hamburg erreicht!

Infos zur Fahrt, Schiffsbegrüßung, Fotos etc. finden sich hier:  Link





Leipzig geht STIFTEN

30.04.2013

Samstag, 15. Juni 2013, 11 - 17 Uhr, Hauptfoyer des Gewandhauses zu Leipzig

Gemeinnützige Stiftungen mit Sitz in Leipzig und Sachsen werden sich am Samstag, 15.06.2013 von 11 bis 17 Uhr im Hauptfoyer des Gewandhauses zu Leipzig der Öffentlichkeit präsentieren.

Der 1. Leipziger Stiftungstag wird gemeinsam mit dem 10. Sächsischen Stiftungstag veranstaltet. Der Stiftungstag wird organisiert vom Netzwerk Leipziger Stiftungen in Kooperation mit der Bürgerstiftung Dresden und der Kulturstiftung des Freistaats.

Mit dem Stiftungstag wollen wir gemeinsam mit anderen Stiftungen Stadtgesellschaft und Medien darüber informieren, welche Vielfalt an Stiftungen in Leipzig aktiv ist und welche Leistungen sie für das Gemeinwesen erbringen.

Wir wollen die Idee des Stiftens weitertragen und Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit geben, sich bankenunabhängig und neutral über die Gestaltungsmöglichkeiten bei der Errichtung einer Stiftung zu informieren, untereinander Kontakte zu knüpfen und ins Gespräch zu kommen. Eintritt frei, keine Voranmeldung erforderlich.

Hier geht's zum Programm - Download



Baggerbiss am Nordkopf

20.04.2013

Donnerstag, 23.05.2013, 12:15 Uhr

Es geht los! Am Bürgerbahnhof starten die ersten Bauarbeiten:

  • Der erste Boulderfelsen wird gebaut.
  • Die große Luftschaukel entsteht.
  • Die Bahnsteigkanten werden zu Sitzbänken.
  • Und vielleicht kriegen wir zeitnah auch die Sommerdusche hin.

Alle interessierten Bürger sind zu diesem Auftakt herzlich eingeladen. Anmeldung nicht erforderlich.
Die Bürgermeister Rosenthal und zur Nedden führen die ersten Erdbewegungen durch, wir anderen stoßen an.
Zugang über die Naumburger Straße.

Link zum Bürgerbahnhof Plagwitz


Ämter ohne Macht? Wie wichtig sind Kommunalwahlen?

12.01.2013

Podiumsdiskussion am 21.01.2013, 19.00 Uhr, Bibliotheca Albertina, Beethovenstr. 6, Veranstaltungssaal

Aus der Einladung: "Am 27. Januar 2013 wird in Leipzig ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Aber sind Kommunalwahlen überhaupt politisch bedeutsam? Werden die wichtigsten Entscheidungen nicht längst in Brüssel getroffen? Verringern die Politik des Bundes und knappe öffentliche Kassen nicht die Handlungsspielräume weiter? Und kann der Oberbürgermeister eigene Entscheidungen treffen, wenn er sich in den zentralen Fragen mit Stadträten aus sechs Fraktionen abstimmen muss, unter denen seine Partei vielleicht eine Minderheit stellt? Wird sich deshalb wie 2006 wieder nur jeder dritte Leipziger an der Wahl beteiligen? Falls ja, hat das neue Stadtoberhaupt also weder Macht noch Autorität durch breiten gesellschaftlichen Rückhalt? Und wie wichtig sind Medien für das kommunalpolitische Interesse der Bürgerinnen und Bürger? Darüber wollen wir diskutieren."

Einladung der Universität Leipzig


Kunst ist Kapital -- Kapital für kreative Stadtentwicklungsprozesse

30.11.2012

Die Realisierung des BürgerBahnhofs Plagwitz geht zwar nicht ganz so schnell voran, wie wir uns das erhofft hatten, aber die Mitstreiter der Initiative BürgerBahnhof Plagwitz bleiben dran:

- Westwand e.V. baut demnächst den ersten Boulderfelsen auf dem Nordkopf des Areals,
- die Leipziger Denkmalstiftung bereitet die Sanierung des Kontorhäuschens vor,
- der Garten Annalinde/ifzs betreibt bereits an mehreren Stellen in der Stadt urbane Landwirtschaft und
- KiWest e.V. bereitet seinen Umzug auf eine neue Fläche vor.

Zahlreiche Leipziger und internationale Künstler haben sich entschieden, dieses Engagement zu unterstützen, indem sie im Rahmen einer Auktion einen Teil des Versteigerungserlöses Ihrer Werke spenden.

Sie sind herzlich eingeladen, bei dieser Auktion am 8.12.12, 16:00 Uhr im Westwerk mit dabei zu sein - als Zuschauer und/oder als Mitbietende(r), um sich selbst bzw. Ihren Lieben eine Weihnachtsfreude zu bereiten und gleichzeitig ehrenamtlich arbeitende Vereine wie Künstler in ihrer gesellschaftlich relevanten Arbeit zu unterstützen.

Details inkl. Ausstellungszeiten

  


2. Gleisfrühstück in Gleis3

06.09.2012

Das Quartiersmanagement Leipziger Westen und die Initiative Bürgerbahnhof Plagwitz (IBBP) laden am 15.09.2012, von 10 bis 14 Uhr zum 2. Gleisfrühstück.

In diesem Rahmen erhalten Sie Informationen über den aktuellen Stand der Belebung des ehemaligen Plagwitzer Industriebahnhofs:

- Die Stadt Leipzig stellt die demnächst auf dem Nordkopf beginnenden Baumaßnahmen vor.

- Die Projektgruppen der IBBP zeigen, in welcher Weise Sie den künftigen Bürgerbahnhof mitgestalten können.

- Und dabei können Sie verweilen, klönen und die angebotenen und/oder selbst mitgebrachten Speisen & Getränke genießen.

Details  , Eintrag vom 15.09.12


Bürger lagern historische Baumaterialien auf Nordkopf um

23./26.07.2012

Ca. 220 Bahnsteigkanten des ehemaligen Personenbahnhofs Leipzig-Plagwitz, die die IBBP (Initiative Bürgerbahnhof Plagwitz) 2010 gemeinsam mit der Deutschen Bahn AG und der Jaeger Umwelt + Verkehr GmbH gesichert hat, lagerten bisher auf einem nur temporär verfügbaren Lagerplatz, der demnächst geschlossen wird. Diese Bahnsteigkanten spielen für den Nordkopf des künftigen Bürgerbahnhofs Plagwitz eine wichtige Rolle: Sie werden wiederverwendet, um daraus Treppenstufen und Sitzgelegenheiten zu bauen.

Dank Unterstützung durch die MIBRAG mbH und IBBP-Mitstreiter vor Ort wurde es möglich, dass die Bahnsteigkanten trotz großer Hitze in 2 Tagen auf den Nordkopf umgelagert werden konnten - Details


Bau- und Finanzierungsbeschluss für Nordkopf gefasst

24.07.2012

Oberbürgermeister Burkhard Jung fasste auf Vorschlag der Bürgermeister Heiko Rosenthal und Martin zur Nedden einen Bau- und Finanzierungsbeschluss für den ersten Bauabschnitt des GleisGrünZugs/Bürgerbahnhofs Plagwitz (= Nordkopf), Details s. Medieninformation der Stadt Leipzig.


IBBP bittet Oberbürgermeister Burkhard Jung um kraftvollen Impuls

06.03.2012

Gemeinsam mit der Stadtverwaltung haben wir das Ziel, das 17,5 ha große Gleisareal des ehemaligen Plagwitzer Güterbahnhofs in einen lebendigen Teil des Stadtraums zu verwandeln. Um mit den Planungen der letzten Jahre in die Umsetzung gehen zu können, fehlt aber der entscheidende Schritt: die Unterschriften von Stadt und Bahn unter den s.g. städtebaulichen Vertrag.

Im Rahmen einer Bürgersprechstunde am 06.03. hat die Initiative Bürgerbahnhof Plagwitz (IBBP) Oberbürgermeister Burkhard Jung gebeten, den Abschluss dieses Vertrages zur Chefsache zu erklären und damit den erforderlichen Impuls zur Weichenstellung für den künftigen Bürgerbahnhof Plagwitz zu geben.

Der Deutsche Bahn AG muss noch einmal deutlich gemacht werden, dass Verzögerungen auch nicht in ihrem Interesse liegen können. Nur wenn das Areal kurzfristig in städtisches Eigentum überführt wird, können die EFRE-Fördermittel wirken, die es schließlich auch der Bahn ermöglichen, den Wert ihrer Entwicklungsflächen zu erhöhen.

Oberbürgermeister Burkhard Jung hat das Thema auf "seinem Schirm" und hat der IBBP versichert, sich ggü. der Bahn dafür einsetzen, dass der Vertrag nunmehr zum Abschluss gebracht werden kann. Eines der dafür nötigen "Werkzeuge" hat die IBBP Oberbürgermeister Burkhard Jung gestern übergeben - Details , s. Eintrag vom 06.03.12


Firmen packen mit an

19.02.2012

Unternehmen, die sich gesellschaftlich engagieren wollen, finden in der betrieblichen Freiwilligenarbeit (Corporate Volunteering) einen wirksamen Ansatz, um mit eigener Arbeitsleistung direkt vor Ort unterstützend aktiv zu werden.

Im Rahmen kurzfristiger Arbeitseinsätze und/oder längerfristiger Partnerschaften bieten sie ihren Mitarbeitern die Möglichkeit, Verantwortung in gemeinnützigen Projekten vor Ort zu übernehmen - mit positiven Effekten für Motivation und Identifikation der Mitarbeiter, für das Image des Unternehmens und zum Nutzen der Gesellschaft.

Wenn auch Sie in das Corporate Volunteering einsteigen oder es weiter ausbauen möchten, freuen wir uns auf Sie als unser Partner. Hier geht es zu weiteren Infos.


Umweltfreundlich mobil sein - das geht auch im Urlaub

10.01.2012

Schon mal per Kanu von Leipzig nach Hamburg unterwegs gewesen?

Nun, wer bei einer solchen Tour mit dabei sein möchte, findet hier erste Infos.


Freiflächengestaltung "GleisGrünZug" Bahnhof Plagwitz

17.11.2011

Das Quartiersmanagement Leipziger Westen lädt ein zum Themenabend am Donnerstag, den 24.11.2011, von 18:00 bis 20:00 Uhr, im Stadtteilladen Leipziger Westen, Karl-Heine-Straße 54.

Nach Abschluss der Planungswerkstatt zur Findung von Gestaltungsvarianten wurde im Frühsommer 2011 das Büro Spiel.Raum.Planung mit der weiteren Planung für den nördlichen Auftaktbereich des "GleisGrünZuges" auf dem ehemaligen Güterbahnhof Plagwitz beauftragt.

Die Veranstaltung informiert über die jetzt vorliegenden Planungsergebnisse. Zudem soll die Diskussion zur Entwicklung des Geländes fortgesetzt werden.

Details zur Veranstaltung


Einhausung am Plagwitzer Bahnhof - Die Flexer machen sich schon warm

20.09.2011

Wir danken allen potentiellen Scheibenentfernern, Flexern, Nietenziehern, Futterversorgern, LKW-Fahrern etc. für ihr Interesse an dieser Aktion der IBBP (Initiative Bürgerbahnhof Plagwitz).

Viele haben nicht nur ihre Zeit, sondern auch Werkzeug und Material angeboten, um die große Stahl-Einhausung für die spätere Verwendung auf dem "Bürgerbahnhof Plagwitz" (als Gewächshaus in den Bürgergärten, Unterstand auf dem Bauspielplatz o.ä.) zu demontieren und zwischen zu lagern.

Alle würden sehr gern sehr bald loslegen, aber noch fehlt uns das OK der Bahn. Die Übernahme der Kosten für die Anmietung von LKW, Kran und Gerüst sowie für Kleinmaterial wurde uns bereits von der Stadt Leipzig in Aussicht gestellt.

Also lieber Retter mit Flex, Hammer, Brechstange, ... : Habt noch betwas Geduld.  Sobald uns die Zusage vorliegt, melden wir uns mit konkreten Terminvorschlägen.

Hier geht's zu weiteren Infos:
- Presse
- Fotos

Deutscher Engagementpreis 2011

 

15.08.2011  

Es hat uns sehr gefreut, dass die Stadt Leipzig uns für den Deutschen Engagementpreis 2011 vorgeschlagen hat.  Hierfür unser herzlicher Dank!

Hier geht's zu Informationen zum Deutschen Engagementpreis.

Und hier zu den Dokumenten unserer Nominierung: 


"MEIN Viertel, MEIN Wald, MEINE Wiese"

13.04.2011

Das Quartiersmanagement Leipziger Westen und die Initiative Bürger Bahnhof Plagwitz laden zu einem Themenanbend ein, an welchem vor Ort Ideen und Wünsche der Anlieger und Bürger bei der Gestaltung des Nordkopfes zwischen Markranstädter und Naumburger Straße diskutiert werden sollen.

Treffpunkt ist am Di. den 19. April 2011 um 17 Uhr vor demEmpfangsgebäude des Plagwitzer Bahnhofs.

Details


Entwicklungsplanung für Güterbahnhof Plagwitz beschlossen

27.07.2010

Einer Rahmenvorlage zur Entwicklung des ehemaligen Güterbahnhofes Plagwitz stimmte die Verwaltungsspitze auf Vorschlag von Baubürgermeister Martin zur Nedden in der heutigen Dienstberatung
zu.

Details

Gemeinsam frühstücken am Gleis

11.07.2010

Die Initiative BürgerBahnhof Plagwitz informierte bei einem Gleisfrühstück über den aktuellen Stand zur Belebung des Bahnhofsgeländes.

Details zur Aktion

Vom Regal direkt zum Kühlschrank - Aktion erfolgreich abgeschlossen !

20.05.2010

Alle 20 Einkaufsanhänger gingen in die Testphase. Kein einziger Anhänger wurde nach Abschluss des 10-tägigen Tests von den Nutzern zurückgegeben.

Es gibt immer wieder Nachfragen weiterer Interessierter, aber: wir haben keine Anhänger mehr!
Aufgrund der großen Resonanz denken wir jedoch über eine Folgeaktion nach.

Wir wünschen allen Nutzern viel Spaß mit diesem kleinen "Ökomobil".

Details zur Aktion


Aufschlag an neuem Eck - Beachen auf der Brache

30.04.2010

Die Initiative BürgerBahnhof Plagwitz verlagert gemeinsam mit Synagieren den im Zuge des Themenabends zum Plagwitzer Bahnhof erstellten Beachvolleyballplatz.

Die Stiftung Ecken wecken unterstützt diese Aktion, es werden aber noch weitere Sach- oder Geldspenden für Sand, Baunetze, Vlies etc. benötigt.  Interessierte Mitmacher und Spender bitte an Zollschuppenverein e.V. wenden - Details

Vom Regal direkt zum Kühlschrank - Die Anhänger sind unterwegs

24.04.2010

Bei strahlendem Sonnenschein haben die Testnutzer heute ihre Anhänger übernommen, Kupplungen wurden montiert und der Gewinner des Einkaufs-Slaloms hat die Teststrecke in 1min. 6 Sek. absolviert - Bilder

Vom Regal direkt zum Kühlschrank - 20 Anhänger rollen los am 24.4.

19.04.2010

Am Samstag, den 24. April 2010, ab 10 Uhr werden im Rahmen der Veranstaltung „Vom Regal direkt zum Kühlschrank“ die Testanhänger der Aktion Einkaufsanhänger den Testnutzern übergeben; Ort: Markranstädter Straße 9, 04229 Leipzig (auf dem Parkplatz vor der Fahrradwerkstatt Netz kleiner Werkstätten).

Zu dieser Veranstaltung ist jedermann/-frau herzlich eingeladen, egal ob  angehender Testnutzer oder nicht.


Details zum Programm siehe Aktion Einkaufsanhänger, Abschnitt "Vom Regal direkt zum Kühlschrank - Anhänger rollen los am 24. April".

Frühlingsfest auf dem Bau-Spiel-Platz WILDER WESTEN am 24.4.

19.04.2010

Auch auf dem Bau-Spiel-Platz WILDER WESTEN Ecke Markranstädter Straße / Klingenstraße ist am 24.4. viel los: buntes Programm, Film über Aktivspielplätze, lecker Essen, Kinder-Bar u.v.m. - Details

Ca. 100 Teilnehmer auf dem Themenabend "Entwicklung des Bahnhofes Plagwitz"

24.03.2010

Der vom Quartiersmanagement Leipziger Westen und der Initiative BürgerBahnhof Plagwitz veranstaltete Themenabend am 23. März 2010 war ein voller Erfolg. Etwa 100 Teilnehmer waren mit dabei beim Spaziergang oder bei der anschließenden Veranstaltung in der Liebfrauen-Kirche. Die Stadt Leipzig informierte über den Planungsstand, die Initiative BürgerBahnhof Plagwitz zeigte, mit welchen Aktionen & Projekten das Bahnhofsareal wieder zu neuem Leben erweckt werden könnte.
  • Hier geht's zu Fotos.
  • Wer Interesse hat, in der Initiative BürgerBahnhof Plagwitz mitzuarbeiten, bitte eine eMail senden an: diebler@leipzigerwesten.de
  • Hier finden Sie weitere Infos zum Thema.

Einkaufen mit dem Anhänger:
schnell, preiswert, gesund und gut für die Umwelt

16.03.2010

Die Stiftung Ecken wecken hat sich u.a. das Ziel gesetzt, mehr umweltfreundliche Mobilität in Leipzig zu erreichen. Gerade beim Einkaufen kann häufig auf das Auto verzichtet werden, es braucht nur die richtige Ausrüstung. Hierzu starten wir im April die Einkaufsanhänger-Aktion.

Themenabend "Entwicklung des Bahnhofes Plagwitz" am 23.3.2010, 17-20:00

10.03.2010

Hier geht's zur Einladung

Jugendhilfeausschuss unterstützt Bauspielplatz Wilder Westen

10.03.2010

Der Jugendhilfeausschuss hat dem KIWEST e.V. eine Teil-Förderung ihres Antrages für die Zeit von April bis Dezember 2010 bewilligt. Glückwunsch an die KIWEST-Leute für ihre tolle Arbeit !!!

Damit stehen Personalkosten für Minijobs bereit und der Bauspielplatz kann ab April mehrmals in der Woche geöffnet werden. Genaue Zeiten demnächst unter www.kiwest.org.

Seit letztem Wochenende hat der Bauspielplatz übrigens 4 ständige BewohnerInnen: 3 Kaninchen und eine Häsin. Der KIWEST e.V. freut sich über Trocken-Futter (z. B. Haferflocken) und Einstreu-/Heu-Spenden.

IG Bürgerbahnhof Plagwitz bereitet Themenabend am 23. März 2010 vor

18.02.2010

Die "Interessengemeinschaft Bürgerbahnhof Plagwitz", in der die Stiftung Ecken wecken mitarbeitet, bereitet gemeinsam mit dem "Quartiersmanagement Leipziger Westen" einen Themenabend zur künftigen Gestaltung des Areals am Plagwitzer Bahnhof vor. Im Rahmen dieser Veranstaltung haben interessierte Bürger (Anwohner, Kulturschaffende, Gewerbetreibende etc.) die Möglichkeit, ihre Ideen zur Gestaltung dieses Gebietes einzubringen.

Die Veranstaltung beginnt um 17:00 mit einem Spaziergang über das Bahnhofsgelände (Treffpunkt Eingang Bahnhof Plagwitz). Dabei vermittelt die Interessengemeinschaft Bürgerbahnhof Plagwitz neue Sichten auf Altbekanntes und ermöglicht über Installationen einen Blick auf die mögliche Zukunkt des Areals.

Ab 18:00 (bis ca. 20:00) setzt sich die Veranstaltung dann fort im Katholischen Pfarramt Leipzig-Lindenau, Karl-Heine-Straße 110, Pfarrsaal.

2. Stifterforum der Sparkasse Leipzig

05.12.2009

KiWest e.V. und Stiftung Ecken wecken stellen sich mit einem gemeinsamen Stand auf dem 2. Stifterforum der Sparkasse Leipzig vor. Wir konnten viele Besucher für die Idee eines Bau- und Aktivspielplatzes in Leipzig-Plagwitz begeistern und interessante Gespräche mit anderen lokalen Stiftungen führen.

Stiftung Ecken wecken wird Gemeinnützigkeit bestätigt

23.11.2009

Laut Bescheinigung des Finanzamtes Leipzig I vom 23. November 2009 dient die Stiftung Ecken wecken ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO und gehört zu den in § 5 Abs. 1 Nr. 9 Körperschaftsteuergesetz bezeichneten Körperschaften, Personenvereinigungen und Vermögensmassen.

Wie Sie uns unterstützen können, erfahren Sie hier.

7. Sächsischer Stiftungstag in Dresden

08.11.2009

Im Podiumsgespräch auf dem 7. Sächsischen Stiftungstag stellt Thorsten Mehnert die Stiftung Ecken wecken vor. Das Programm ist im Netz leider nicht mehr verfügbar.